Der Nidwaldner Ulisse Delea übernimmt die Funktion als Alpin Chef beim Zentralschweizer Schneesport Verband per 1. Juli 2017.


Der 44-jährige wohnt in Ennetmoos und kann diverse Erfahrungen im alpinen Sportbereich aufweisen. Als Kind und Jugendlicher war Ulisse selber alpiner Athlet und fuhr hauptsächlich auf regionaler Stufe Wettkämpfe. Nach seinem Lehrabschluss als Mechaniker 1993 absolvierte er die Rekrutenschule und später die Offiziersschule. Anfangs der 1990er Jahre engagierte er sich ehrenamtlich beim NSV, betreute beim ZSSV nebenberuflich das Junioren Team und amtete als JO Chef. 1998 wurde er zusammen mit Andreas Studhalter als erster vollamtlicher Trainer beim ZSSV eingestellt. 2002 entschied sich Ulisse für

einen neuen Arbeitgeber und wanderte zu Swiss Ski ab. Dort war er bis 2008 für das Herren C- resp. B-Kader zuständig. Ab Saisonbeginn 2008 wechselte der gebürtige Emmetter zu den Damen und war auch dort bis Frühling 2016 für das C- sowie B-Kader tätig.

 

Ulisse absolvierte die Verbandstrainer Ausbildung über Swiss Ski und weist mit seinen Erfahrungen auf nationaler und internationaler Stufe, die idealen Voraussetzungen als Chef Alpin auf.  Wir sind überzeugt, dass Ulisse mit seinem breiten Disziplinen-spezifischem Wissen die Geschäftsleitung des ZSSV bestmöglich ergänzt.

 

Als Disziplinen Chef ist er verantwortlich für die Führung der angestellten Trainer der Alpin Kader im ZSSV sowie für die operative Umsetzung der Strategie des Regionalverbandes. Die Funktion wird im Ehrenamt ausgeführt.

Der Zentralschweizer Schneesport Verband ist einer der zwölf Regionalverbände von Swiss Ski und hat rund 11`000 Mitglieder organisiert in 90 Ski Clubs und sieben Kantonalverbände (Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz, Zug und Aargau).