Der gebürtige Berner Oberländer Thomas Sumi übernimmt die Funktion als Alpin Trainer beim Zentralschweizer Schneesport Verband per 1. Mai 2017 in einem 40% Teilpensum und ab 1. Juli 2017 im 100% Pensum..

Der bald 48-jährige ist in Brunnen wohnhaft, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Der gelernte Schreiner weist umfassende Erfahrung im Alpinen Wettkampfbereich auf. Thomas bestritt selbst Wettkämpfe bis auf Stufe FIS/Europacup. Nach der Ausbildung zum Schreiner absolvierte er die Ausbildung zum Schneesportlehrer und besuchte erfolgreich die Trainerkurse bei Swiss-Ski. Anschliessend engagierte er sich im Nationalen Leistungszentrum Mitte, bevor er für weitere zwei Jahre im Europacup für das Damenteam zuständig war.


Aufgrund privater Umstände übernahm er 1999 die Schreinerei seines Vaters in Gstaad. Über 13 Jahre führte er als Cheftrainer das Regionale Leistungszentrum in Gstaad und schloss 2005 die Swiss Ski-Regionaltrainer Ausbildung ab.

Mit der Geburt des ersten Kindes erfolgte der Umzug in die Zentralschweiz. Hier arbeitete er von 2011 bis Ende 2016 hauptsächlich in angestammten Beruf. Eine hauptberufliche Rückkehr ins Trainerbusiness war immer ein Thema. Im abgelaufenen Winter arbeitete er für die Skischule Hoch-Ybrig sowie für das dort ansässige RLZ. Wir sind überzeugt mit Thomas, der eine grosse Leidenschaft für den Skirennsport und ein breites Fachwissen aufweist, die geeignete Person für unsere Juniorinnen gefunden zu haben.  

Als Alpin Juniorinnen Trainer ist er verantwortlich für die fachtechnische Ausbildung und Führung des Juniorinnen Kaders. Dabei organisiert und führt er den Trainingsbetrieb der heranwachsenden Athletinnen und betreut und begleitet sie an Wettkämpfe. Hauptziel des Trainers ist die Selektion seiner Athletinnen für ein übergeordnetes Kader (NLZ/Swiss Ski).

 

Der Zentralschweizer Schneesport Verband ist einer der zwölf Regionalverbände von Swiss Ski und hat rund 11`000 Mitglieder organisiert in 90 Ski Clubs und sieben Kantonalverbände (Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz, Zug und Aargau).