Am Samstag dem 25.03. fand der Riesenslalom statt. Janine Zbinden wurde sehr gute 5, ihr fehlten nur 0,23 auf das Podest. Nach einem sehr guten ersten Lauf, fiel Delia Durrer im zweiten Lauf leider etwas nach hinten und belegte als 2. beste ZSSV Fahrerin den 16 Platz. Bei den Frauen ging der Titel an Aline Höpli, gefolgt von Egloff Selina und Kuster Joelle.


Die JO-Schweizermeisterschaften fanden heuer in Les Crosets/VS statt. Der ZSSV wurde von 13 Athleten/innen vertreten. Gefahren wurde ein RS und ein SL. Noah Bayl belegte mit zwei soliden Läufen den guten 10 Rang.
Nando Reiser lag nach dem 1. Lauf auf dem sehr guten 4 Platz, viel aber leider auf den 23 Platz zurück. Die angrifflustige Fahrt wurde leider nicht belohnt, lässt aber für die Zukunft hoffen.
Bei den Jungs ging der Sieg an den Zürcher Mächler Reto, vor Eric Wyler und Cant Calum.

Am Sonntag dem kürte die JO-Elite der Schweiz den Jugendschweizermeister im Slalom. Die Piste forderte nicht nur den Läufern alles ab, auch die Veranstalter wurden aufgrund der Wetterverhältnissen vor Herausforderungen gestellt. Bei sehr weichen Pistenbedingungen wurde der Slalom zu Fuss besichtigt, anschließend gesalzen und mit einigen Stunden Verspätung gestartet. Trotz schwierigen äusseren Bedingungen konnte ein sehr guter Slalom Wettkampf stattfinden.


Die Pistenverhältnisse waren aber so prekär, dass die Jury entschied, das Rennen nach nur einem Lauf zu werten. In der Folge wurde Alexandra Arnold als beste Zentralschweizerin 15. Bei den Jungs wurde Noah Bayl sehr guter 4., im fehlten lediglich 0,16 sec. für das Podest. Auf dem guten 9 Platz reihte sich Joel Wermelinger ein. Einer von der Mitfavoriten Mario Kamer machte einen grossen Fehler und konnte leider nicht um die Podestplätze mitkämpfen.

Durch seinen SG Schweizer Meistertitel und seiner guten Saison belegte Mario den 7. Platz in der Gesamtwertung des prestigeträchtigen Ochsner Sport Jugend Cup. Nicht zuletzt dank seiner konstant guten Leistungen in allen Disziplinen an den verschiedenen nationalen Vergleichsrennen. Als Belohnung darf Mario nun vom 29. März-01. April 2017 ans Pinochio/ ITA gehen, um zusammen mit 5 weiteren Schweizer Athleten/Innen internationale Luft zu schnuppern.