Am Wasserngrat im Saanenland, führte das Skiteam Region Thunersee, trotz schwierigen Bedingungen, zwei Technik-Rennen der Interregion Mitte (BOSV, SSM, ZSSV und ZSV) erfolgreich durch. Aus Sicht des ZSSV konnten zwei Siege,  3 dritte und zahlreiche Top-10 Platzierungen unserer Athleten verzeichnet werde


Am Samstag dem 18. März 2017 war der Riesenslalom auf dem Programm. Trotz Regen konnte die Piste mit Hilfe von Salz renntauglich gehalten werden. Da der Zielbereich jedoch derart aufgeweicht war, dass es zu Stürzen kam, entschied die Jury vernünftigerweise das Rennen nach nur einem Lauf zu werten. Damit wurde verhindert, die durchnässten Athleten eine Stunde länger im Regen warten zu lassen, bis der Zielbereich hätte präpariert werden können. Der Sieg bei den Mädchen ging an Delia Durrer und der 3 Platz an Vivi Schuler. Bei den Knaben belegte Noah Bayl den 3 Platz.

Für den Slalom am darauffolgenden Tag wappnete sich das OK und verlegte das ganze Rennen nach oben auf der Piste. Auf einer gut präparierten Strecke konnte der Slalom wie geplant in zwei Läufen problemlos abgehalten werden. Bei den Mädchen gab es zahlreich Top Ten Platzierung. Bei den Jungs gewann Noah Bayl und auf den 3 Platz fuhr Nando Reiser.

 

Nebst den erwähnten Fahrern finden sich an beiden Rennen noch einige weitere Sportler vom ZSSV in den Top-10. So konnte der  U 16 Koordinator und seinen Stab für die Jugendschweizermeisterschaften vom nächsten Wochenende sein Kader wie folgt zusammenzustellen:

7 Mädchen:

Durrer Delia/ Zbinden Janine / Lüönd Flavia / Schuler Vivien/ Christen Anja / Arnold Alexandra / Bösch Alessia

6 Jungs:

Noah Bayl, Mario Kamer, Joel Wermelinger, Reiser Nando, Feiss Kilian, Bruhin Indy

 

Riesenlaslom Knaben

Riesenslalom Mädchen

Slalom Knaben