Von Silvano Stadler:

Am vergangenen Wochenende fanden am Freitag ein Riesenslalom und Samstag je ein Riesenslalom und am Sonntag ein Slalom statt. Bevor es nach La Tzoumaz los ging wurde in der Cheselen noch ein Riesenslalomtraining abgehalten.


Bei stark bedecktem Himmel und bei sehr schlechter Sicht erfolgte am Freitag der Riesenslalom auf sehr weicher Piste. Die Kurssetzung bestand zum Teil aus weiten Distanzen, was ein hohes Tempo ergab, ähnlich einem Super-G. Der nach dem ersten Lauf führende Nicola Fürer schied leider im 2. Lauf aus. Die Resultate unserer Zentralschweizer Atlethen/innen lassen sich aber trotzdem sehen:

 

2. Jasmina Suter 9. Maria Niederberger 18. Selina Wyrsch 20. Christina Amstutz 35. Aline Danioth

19. Clemens Spichtig 23. Rubis Dominic 24. Elia Schärer 34. Zachäus Achermann 44. Fabian Bösch (5. Bester Jg. 97) 52. Pascal Odermatt

 

Vom Freitag auf den Samstag gab es viel Neuschnee und am Morgen war die Sicht dementsprechend schlecht. Der Start des Rennens wurde auf 13.00 Uhr verschoben; es gab nur einen Lauf. Die Piste war so weich, dass die Tore nach der Mädchenkategorie umgesetzt werden mussten. Einige unserer FahrerInnen kamen aber sehr gut zurecht mit dieser Situation:

 

1. Jasmina Suter 9. Maria Niederberger 17. Christina Amstutz 36. Selina Wyrsch 44. Nathalie Gröbli

2. Nicola Fürer 14. Clemens Spichtig 19. Fabian Muff 34. Dominik Rahm 34. Elia Schärer 38. Dominic Rubis 47. Fabian Bösch (Bester Jg. 97) 56. Yannick Arnold 58. Zachäus Achermann 71. Pascal Odermatt

 

Am Sonntag, dem letzten Wettkampftag herrschte schönes Wetter. Für die Mädchen und Knaben wurde im 1. Lauf separat gesteckt. Der 2. Lauf fuhren dann alle denselben Lauf. Die Läufe wurden auf max. 10 Meter gesetzt, es waren viele Ausfälle zu verzeichnen. Entsprechend sah es dann auf der Rangliste aus, unsere Athleten/Innen fuhren auf folgende Ränge:

 

4. Maria Niederberger 17. Aline Danioth (2. Beste Jg. 97-98) 20. Selina Wyrsch 24. Christina Amstutz

3. Nicola Fürer 5. Fabian Muff 19. Fabian Bösch (Bester Jg. 97) 24. Zachäus Achermann 25. Clemens Spichtig 27. Yannick Arnold 29. Dominik Rahm

 

Leider verletzte sich am Freitag Angela Flühler bei einem Sturz am Knie und musste für den Slalom forfait geben.

An sämtlichen Tagen aber herrschte im ZSSV-Lager eine positive Stimmung.

 

Bilder Gallerie [ hier¨]