Beim dritten Anlauf im Weltcup gelang Michelle ein super Rennen, bei dem sie am Ende Rang 9 belegte und so ihre ersten Weltcuppunkte einfuhr.
Eine Aussage aus Michelle's Interview:

"Oh mein Gott. Ich war so viel schneller als die anderen? Dabei konnte ich mir zuerst den zweiten Lauf gar nicht richtig einprägen. Es war wirklich ein schwieriger und unrhythmischer Lauf."
"Es war einfach cool und in der Leaderbox zu stehen, unglaublich."

Wir gratulieren dir Michelle herzlich und wünsche dir für deine folgenden Wettkämpfe viel Glück.

Das ZSSV Team